Lichtbild 1

Tagline

Grüne Wiesen und grasende Kühe gehören einfach zusammen

Lichtbild 2

Tagline

Kühe, die köstliche Milch produzieren

Lichtbild 3

Tagline

Milch als Basis für zahlreiche Molkereiprodukte

Lichtbild 4

Tagline

Die Milch, aus der Molkereiprodukte mit dem Weidemilchlogo hergestellt werden, stammt von Kühen, die an mindestens 120 Tagen pro Jahr, mindestens sechs Stunden pro Tag auf der Weide sind.

Warum Kühe auf der Weide?

Kühe und Weide - das gehört einfach zusammen. Wunderschöne Weidelandschaften wurden über die Jahrhunderte hinweg durch die Milchviehhaltung geprägt. Es ist ein schöner Anblick, wenn Kühe hier grasen. Außerdem haben Kühe auf der Weise ausreichend Platz für ihr natürliches Weideverhalten.

Was ist Weidemilch?

Weidemilch stammt von Bauernhöfen, auf denen die Kühe vom Frühjahr bis zum Herbst an mindestens 120 Tagen pro Jahr, mindestens sechs Stunden lang pro Tag, auf der Weide sind. In der modernen Milchviehhaltung ist es nicht selbstverständlich, die Kühe vom Frühjahr bis zum Herbst auf der Weide grasen zu lassen.

Wie funktioniert das Weidemilch-Logo?

Das Weidemilch-Logo garantiert, dass die Molkereiprodukte aus Weidemilch hergestellt sind. Diese Milch wird gesondert abgeholt und zu tagesfrischen Milcherzeugnissen - wie (Butter-)Milch, Vla und Joghurt - sowie Käse verarbeitet. Die Stiftung 'Stichting Weidegang' bürgt für das Produktionsverfahren, den Transport und die Verarbeitung der Weidemilch. Das Logo können alle Unternehmen erhalten, die die Voraussetzungen erfüllen.